Singapur – Supertrees und die Gardens by the Bay

 

Heute nehme ich dich mit in die wohl bekanntesten Gärten Singapurs: Die Gardens by the Bay. Ich stelle dir die Skytrees und die schönsten Attraktionen des Parks vor und gebe dir wertvolle Tipps für deinen Besuch! Lass dich von meinen Anregungen und Bildern inspirieren!

 

Supertrees & OCBC Skyway

Die Supertrees, sind Teil der Gardens by the Bay, einem 101 Hektar großen Parkareal im Süden von Singapur. In der Anlage befinden sich gleich achtzehn dieser vertikalen Gärten. Zwei davon sind über den 22 m hohen und 128 m langen OCBC Skyway miteinander verbunden. Aus diesen luftigen Höhen hat man eine wunderbare Sicht über den ganzen Park, auf das Riesenrad Singapore Flyer und das Hotel Marina Bay Sands.

 

Golden & Silver Garden

Die Supertrees sind nicht nur schön anzusehen sondern erfüllen auch einen Zweck. Elf von ihnen sind mit Photovoltaikanlagen ausgestattet und dienen so zur Energiegewinnung. Zudem wurde die lebende Rinde jedes einzelnen unterschiedlich bepflanzt. Bei denen im Golden Garden sind warme Farben wie Rot, Braun, Orange und Gelb vorherrschend, während die im Silver Garden in eher kühleren Farbtönen wie Silber und Pink gehalten wurden.

 

Flower Dome und Cloud Forest

Der Flower Dome ist mit 1,2 Ha das größte Glashaus der Welt. In ihm herrscht eine Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80% und Temperaturen zwischen 23 und 25°C. Im Flower Dome wurden mehrere Gärten angelegt. Darunter der Südafrikanische Garten, der Australische Garten und der Baobab Garten, in welchem die größten Bäume des Konservatoriums, die Affenbrotbäume, zu finden sind.

Der Cloud Forest ist genauso wie der Flower Dome ein Gewächshaus. Mit einer Größe von 0,8 Ha und einem 35m hohen, künstlich angelegten Berg von dessen Gipfel sich der höchste Indoor Wasserfall der Welt in die Tiefe stürzt, steht der Flower Dome seinem großen Bruder um nichts nach. Mit seinem subtropischen Klima lässt er je nach Ebene unterschiedliche Pflanzen gedeihen. Wie beispielsweise die fleischfressenden Kannenpflanzen und Venusfliegenfallen in der Lost World oder die prähistorischen Farne im Secret Garden.

 

Sound & Lightshow

Den spektakulärsten Anblick bieten die Supertrees jedoch abends, wenn sie zu strahlen beginnen. Die Sound- und Lichtshow beginnt um 19:45 und dauert eine Stunde. Sie kann am besten von der anderen Seite der Dragonfly Bridge beobachtet werden. Einen Spaziergang durch den Park bei Nacht solltest du dir dennoch auf gar keinen Fall entgehen lassen.

 

Neue Attraktionen, Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Mittlerweile sind in den Gardens by the Bay neue Attraktionen hinzugekommen, wie beispielsweise das Supertree Observatory und das Floral Fantasy. Im Floral Fantasy erwarten dich vier Gartenlandschaften mit unterschiedlichen Konzepten, die Blumen, Kunst und Technologie in sich vereinen. Zusätzlich zum Skyway wurde jetzt auch noch ein Aussichtspunkt, das Supertree Observatory, geschaffen. Es befindet sich am höchsten Supertree der Supertree Grove. Die Gardens of the Bay haben täglich von 9:00 – 20:00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise:

  • OCBC Skyway 8$
  • Supertree Observatory 14$
  • Floral Fantasy 20$
  • Conservatory (Flower Dome und Cloud Forest) 28$

 

Tipps

Die Gardens by the Bay sind sehr gut mit der Circle Line oder der Downtown Line erreichbar. Nachdem du an der MRT Haltestelle Bayfront (CE1/ DT16) angekommen bist bewegst du dich Richtung Ausgang B. Die Dragonfly Bridge oder die Meadow Bridge führen dich dann direkt in den Park. Hier findest du übrigends einen Lageplan von den Gardens by the Bay.

Du willst die Gardens by the Bay auch mal von oben erleben? Dann ab in die Sky Bar des Marina Bay Sands! Die Aussicht ist einfach umwerfend. Wir haben dort oben zwar den teuersten Cocktail unseres Lebens getrunken, aber der Blick auf die Gardens by the Bay und die Skyline von Singapur sind den Preis definitiv wert. Die SkyBar läuft um das Restaurant Cé La Vie herum, sodass man von jeder der drei Seiten einen anderen Blickwinkel auf die Stadt hat. Auf derselben Etage wie das Cé La Vie und die SkyBar befindet sich auch der große Infinity Pool. Dieser ist leider nur den Gästen des Hotels vorbehalten und kann nicht besichtigt werden. Jedoch ist die Lobby des Marina Bay Sands frei zugänglich und so kann man sich wenigstens hier ein bisschen umsehen.

 

Willst du noch mehr über diese zauberhaften Gärten erfahren? Auch Michelle von The Road Most Travelled hat einen tollen Artikel über die Gardens by the Bay verfasst! Oder bist du auf der Suche nach weiteren tollen Aktivitäten in Singapur? Jillian von Jen Reviews hat 100 Dinge zusammengetragen, die man in Singapur nicht verpassen darf! Schau doch mal vorbei!

 

 

Besucht am: 25.03.2015 & 26.03.2015

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code