Penang – Dhammikarama Tempel

 

Der Dhammikarama Tempel ist der älteste und wichtigste burmesische Tempel in Malaysia. Und obendrein ein absolutes Must See auf Penang! Deshalb nehme ich dich heute mit auf einen Rundgang durch den Tempel und zeige dir seine schönsten und interessantesten Bereiche!

 

Die Geschichte des Dhammikarama Tempels

Während die malaiische Halbinsel unter der Herrschaft von Großbritaniens stand (1795 – 1957), wurden Arbeitskräfte aus Burma zur Landvermessung und für den Polizeidienst, nach Penang geholt. Im Laufe der Zeit nahm der Anteil der Burmesen in der Bevölkerung immer mehr zu, wodurch man sich verpflichtet fühlte ihnen eine Gebetsstätte zur Verfügung zu stellen. 1803 wurde deshalb der burmesisch-buddhistische  Dhammikarama Tempel gebaut, der früher unter dem Namen Nandy Moloh bekannt war. Lange Zeit war er der einzige burmesische Tempel in Malaysia. Mittlerweile gibt es jedoch auch in anderen Städten, wie Kuala Lumpur, Tempel für die burmesischstämmige Bevölkerung. Erst ganze 42 Jahre später wurde der erste Thai-Tempel, Wat Chayamangkalaram, auf Penang errichtet. Er befindet sich übrigens gleich auf der anderen Straßenseite.

 

Sima Shrine Hall und der Marmorbuddha

Der Tempel besitzt schöne Gebetshallen, wobei die schönste unter ihnen die Sima Shrine Hall ist. Du kannst sie leicht an den beiden Chinthe (Wächterlöwen) erkennen, die vor ihrem Eingang stehen. Was dir in der Halle als erstes ins Auge fallen wird, ist die 8,2m hohe Buddha Statue aus weißem Marmor. Aber genauso beeindruckend, wie der stehende Buddha ist auch die Sima Shrine Hall selbst. Teile der Decke, Säulen und Wände tragen detaillierte Teakholzschnitzereien, in Form von Blumenmustern. Wo sich keine Holzschnitzerein befinden sind die Wände über und über mit kleinen, weißen Buddha-Figuren bedeckt. Sowohl rechts als auch links vom großen, weißen Buddha befinden sich zwei schmale Gänge. Diese sind mit den International Standing Buddhas gesäumt, welche verschiedene Handhaltungen (Mudras) zeigen. Keine der Buddha-Statuen gleicht der anderen und jede ist im Stil eines anderen asiatischen Landes gefertigt.

 

Glockenturm

Neben der Sima Shrine Hall und ihrer riesigen Buddha-Statue ist der Glockenturm das schönste Gebäude der Tempelanlage. Seine Außenwände sind mit Keramikornamenten und Figuren in den Farben weiß, gelb und rot verziert. Im Inneren finden sich sich Wandreliefs aus Marmor und Buddha-Statuen. Von der obersten Ebene des Turms hast du eine tolle Aussicht auf den Tempelkomplex.

 

Panca-Rupa

Im Garten der Tempelanlage wirst du irgendwann auf auf zwei bizarre Wesen stoßen, die auf eine Weltkugel gestützt sind. Bei ihnen handelt es sich um die Panca-Rupa. Sie gelten als die Wächter und Beschützer der Erde und besitzen die besten Eigenschaften von sechs verschiedenen Tieren. Die Stoßzähne und Rüssel stammen vom Elefanten, die Hufe und Ohren vom Pferd, die Hörner vom Hirsch, der Körper und der Schwanz vom Fisch, der Kopf vom Löwen und die mächtigen Schwingen von Garuda, dem Reittier des Vishnu.

 

Wunschbrunnen

So wie der Kek Lok Si Tempel die Wishing Ribbons besitzt, so besitz der Dhammikarama Burmese Tempel einen Wunschbrunnen. Du findest ihn im weitläufigen Garten in der Nähe des rot-goldenen Arahant Upagutta Shrines. In der Mitte dieses Wunschbeckens befindet sich ein aus Stein gefertigter Lotus in dessen Mitte eine Gottheit steht. Rund um sie herum bewegen sich Schalen, die mit unterschiedlichen Wünschen, wie „Bon Voyage“ oder „Happy Marriage“ beschriftet sind. Wenn du es schaffst in die Schale mit deinem Wunsch zu treffen, wird dieser in Erfüllung gehen. Auch wenn es nicht ganz leicht ist, solltest du es ausprobieren. Schließlich wird das so gesammelte Geld für die Instandhaltung des Tempels genutzt und dient daher einem guten Zweck.

 

Die wichtigsten Tempelfeste

Der Dhammikarama Tempel wird jährlich Schauplatz von wichtigen burmesischen Festen, wie dem Thingyan, dem Wasserfest zu Neujahr, das Mitte April stattfindet. Aber auch kleinere Feste, wie das Abhidhamma Festival im Oktober, bei dem der Abstieg Siddhārtha Gautamas vom Tavatimsa-Himmel gefeiert wir, finden hier statt. Im folgenden Link findest du nochmal alle Tempelfeste im Überblick.

 

Öffnungszeiten, Eintritt und Anfahrt

Öffnungszeiten: 05:00 – 18:00

Eintritt: Frei

Anfahrt: Der Dhammikarama Tempel befindet sich im Stadtteil Pulau Takis von George Town. Genauer gesagt in der Burma Road (Lorong Burma). Er liegt somit rund 4,5km vom historischen Zentrum entfernt. Mit öffentlichen Verkehrsmittlen erreichst du ihn am besten von der Altstadt aus mit dem Bus 101. Du kannst beispielsweise in der Chulia Street zusteigen und fährst dann insgesamt 14 Stationen bis zur Shell Jalan Kelawei Bus Station. Von dort sind es nur noch ein paar Gehminuten bis zum Tempel. Der Bus fährt alle 10min und braucht rund 20min. Kostenpunkt: 4,00 MYR

 

Du möchtest dich auch noch über andere Tempel auf Pulau Penang informieren oder suchst einfach nur nach Inspiration für deinen George Town Besuch? Dann klick dich doch mal in die jeweiligen Beiträge rein!

 

 

Besucht am: 06.03.2015

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code