Dakeng Scenic Trails – Staircases to the sky

Stege die den Wald durchbrechen. Schlängelnd. Rankend. Wankend. Wie Abenteurer darauf wandelnd nehmen wir nur die Natur um uns wahr und saugen sie mit jedem Atemzug in uns auf.

 

Bei den Dakeng Scenic Trails handelt es sich um insgesamt 12 Trails, welche sich in der Nähe von Taichung befinden und unterschiedliche Schwierigkeitsstufen besitzen. Die ersten sechs Trails sind von den anderen sechs örtlich getrennt. Daher sollte man sich schon im Vorfeld überlegen, ob man lieber die Trails 1 bis 5  und 5-1 oder doch lieber 6 bis 10 und 9-1 machen möchte.

Die Hiking Trails 1 bis 5 und 5-1 liegen im Osten der Dakeng Scenic Area und sind höher gelegen, als die näher an der Stadt liegenden Wanderwege 6 bis 10 und 9-1.  Ganz generell kann man sagen, dass die Trails 1 bis 5 zu den anstrengenderen gehören, wobei Trail 4 der schwerste aber auch der schönste ist.

Wir lieben die Herausforderung und entscheiden uns deshalb die Trails 1, 5 und 4 miteinander zu kombiniert. Das ist dadurch möglich, da Trail 5, welcher am Rücken des Touke Mountain verläuft, die Trails 1 bis 4 miteinander verbindet. Auch die weiter westlich liegenden Routen 6 bis 8 gehen in die Trails 9 und 10 über, die sie miteinander verknüpfen. Somit lassen sich in beiden Gebieten der Dakeng Scenic Area schöne Rundwege gestalten.

Das Besondere an den Dakeng Scenic Trails ist, dass der Weg aus ganzen Baumstämmen besteht, die wie ein Steg durch den Wald führen. Das Gehen auf den Baumstämmen ist zwar nicht ganz einfach, da sich zwischen ihnen immer wieder größere Abstände befinden, jedoch macht es auch eine Menge Spaß und man fühlt sich wie ein kleiner Abenteurer wenn man darauf unterwegs ist. Obwohl es einen Handlauf und auch Seile gibt, an denen man sich festhalten kann, sind die Trails bei Regenwetter nicht zu empfehlen. Zu groß ist die Gefahr abzurutschen und mit dem Fuß in den Lücken zwischen den Baumstämmen zu landen.

Am Beginn von Trail 1 gibt es einen großen Parkplatz und ein, wie an jedem Trailstart, ein kleines Häuschen, in dem eine Toilette untergebracht ist. Außerdem findet man ein witziges Schild, das vor wildlebenden Affen warnt und die Hoffnung weckt, einige der scheuen Waldbewohner beobachten zu können.

Als wir uns auf den Weg machen sind wir Menschenseelen allein unterwegs. Man hat das Gefühl ganz weit weg von der Zivilisation zu sein. Vorsichtig tapsen wir von einem Stamm zum anderen. Unsere Ohren vernehmen lediglich den Gesang der Vögel, das knarrende Holz unter unseren Füßen und den Wind in den Blättern.

Der Weg führt sanft bergauf. Nur ab und an, wird er von ein paar steileren Abschnitten durchschnitten. Kurz bevor wir das Ende des ersten Trails erreichen kommt dann genauso ein zähes Stück, das uns die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Oben angekommen stehen wir vor einer Art Baustellengitter, das uns glauben machen möchte umkehren zu müssen. Kurzerhand entscheiden wir es zu öffnen und setzen den Weg fort. Denn wie pflegt unser österreichischer, in Taiwan lebender Freund so schön zu sagen: Verbotsschilder sind in Taiwan nur gut gemeinte Ratschläge.

 

Der etwas belebtere Trail 5 führt den Wanderer von 595 auf 859 Höhenmeter. Wie wir so dahin marschieren tauchen vor uns tatsächlich die Formosan Rock Monkeys auf, vor denen uns das Schild am Beginn unserer Wanderung gewarnt hat. Doch diese Äffchen hier sind ganz anders als die, die man beispielsweise aus Bali oder Thailand kennt. Denn sie meiden den Menschen und sind leider genauso schnell verschwunden, wie sie aufgetaucht sind.

Die Abstände zu anderen Personen verkürzen sich erst auf den Treppen des Trails Nr.4. Es hat sich natürlich herumgesprochen, dass er der schönste aller Trails in der Scenic Area ist. Hier trifft man auf richtige Wandergruppen und an Wochenenden sollen sich dort noch viel mehr Menschen tummeln. Der Trail geht vorwiegend bergab, wodurch wir nach gut 3 Stunden Fußmarsch froh sind für den Aufstieg Trail 1 gewählt zu haben, denn dann hätten wir all das was wir jetzt talwärts gehen bergauf gehen müssen. Trail 4 verspricht atemberaubende Ausblicke, sich wie eine Schlange durch den Wald schlängelnde Treppen und einen 300 m steilen Part der scherzhaft „Soft Leg Slope“ genannt wird.

 

Die Trails in Kilometern:

Trail 1 : 1,6 km, Trail 2: 1,2 km, Trail 3: 1,3 km, Trail 4: 1,9 km, Trail 5: 2,1 km, Trail 5-I (Verlängerung von Trail 5): 1,6 km, Trail 6: 1,7 km, Trail 7: 1,3km, Trail 8: 0,95 km, Trail 9: 1,7 km, Trail 9-I (Verlängerung von Trail 9): 0,6 km, Trail 10: 1,2 km

 

 

Fahrmöglichkeiten zu den Trails 1 bis 5 und 5-1 :

Taxi: ab Taichung Railway Station ~400 NT$

Oder man nimmt Bus Nr.1 von Taichung nach Dakeng und von dort Bus Nr. 66 zu den Trails 1 bis 5 und 5-1.

 

Bus Nr. 1:

Taichung Main Station à Taipower Dongshan Service (台電東山所) in der Dongshan Road (Fahrzeit ~35 min)

https://citybus.taichung.gov.tw/ibus/pda/aspx/businfomation/roadname_roadline.aspx?ChoiceRoute=0&line=276&lang=ENG&goback=1&route=276

 

Bus Nr. 66:

Hält bei den Trails 1, 2 und 3.

https://citybus.taichung.gov.tw/ibus/pda/aspx/businfomation/roadname_roadline.aspx?ChoiceRoute=0&line=66&lang=ENG&goback=1&route=66

Will man zu Trail 4 steigt man am besten bei der Station Zhongzheng Campground (Ecke Liankeng Lane – Hengkeng Lane) aus. Von dort führt eine Straße den Berg hinauf bis zum auf der rechten Seite liegenden Zhongzheng Camping Ground. Folgt man der Straße weiter erreicht man ein Stückchen weiter oben den Zhongshi Pavillion, von dort aus ist es nicht mehr weit zur Changquing Brücke die den Startpunt des Trail Nr. 4 symbolisiert. Der Fußweg von der Busstation zum Anfang des Trails dauert rund 30 min.

 

Taipower Dongshan Service (台電東山所 à Zhongzheng Campground (Fahrzeit 30- 40 min)

04:10, 04:40, 05:10, 05:30, 06:10, 06:40, 07:10, 07:40, 08:20, 08:50, 09:30, 10:15, 10:50, 12:00, 13:00, 13:50, 14:30, 15:40, 17:00

Zhongzheng Campground à Taipower Dongshan Service (台電東山所) (Fahrzeit 30- 40 min)

05:20, 06:20, 07:00, 07:30, 08:10, 08:40, 09:20, 09:50, 10:30, 11:00, 11:40, 14:20, 14:50, 15:20, 16:10, 17:20

 

Fahrmöglichkeiten zu den Trails 6 bis 10 und 9-1:

Die Trails 9 und 10 erreicht man mit den Bussen 1, 15, 16, 20, 21, 31, 51, 66, 68, 85 (THSR), 270, 271, 276 ausgehend von der Haltestelle Taipower Dongshan Service (台電東山所) in Dakengs Dongshan Road.

 

 

Fazit:

Wir waren insgesamt etwa 5 Stunden auf den Dakeng Scenic Trails unterwegs, und im Nachhinein betrachtet haben wir die perfekte Route gewählt. Dadurch dass wir Trail 4 zuletzt gemacht haben und anstatt bergauf fast nur bergab gehen mussten, konnten wir die Schönheit der Route richtig auskosten.

Auf den Dakeng Scenic Hiking Trails werden laufend Abschnitte erneuert. Aber auch, wenn die Stege plötzlich mal aufhören kann man seinen Weg getrost fortsetzen. Bloß nicht abschrecken lassen! Es wäre schade nur 1 m dieser unglaublichen Trails zu versäumen!

Unter folgendem Link findet ihr eine Map mit allen Trails der Dakeng Scenic Area: Dakeng Scenic Area Map

 

Besucht am: 15.03.2017

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TEILE DIESEN ARTIKEL AUF:

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.