14 tolle japanische Produkte!

ein typisches japanisches Produkt

Neben atemberaubenden Orten, wie Tokio, Osaka und Kyoto hält Japan auch ausgefallene Leckereien und andere nützliche und spannende Dinge bereit. Heute zeigen wir euch japanische Produkte, die ihr auf eurer Japanreise unbedingt probieren müsst!

 

Onigiri

Hierzulande werden sie auch Reisbällchen genannt und es gibt sie in unterschiedlichen Variationen. Mit und ohne Algenblätter, ungefüllt, dafür aber mit Salz oder gefüllt. Zu den beliebtesten Füllungen zählen Thunfisch-Mayo, Pflaume und Lachs. Bei uns gab es, während wir in Japan waren keinen Tag ohne Onigiri und am liebsten würden wir sie importieren. 😉 Willst du Onigiri mal selbst zu Haus ausprobieren? Mein Onigiri Rezept gelingt einfach jedem und schmeckt unglaublich lecker!

Onigiri ein original japanisches Produkt aus Reis, bei uns auch als Reisbällchen bekannt

 

Cup Noodles

Der Convinience Store ist voll davon: Cup Noodels. Eine schnelle und günstige Alternative zum Restaurantbesuch, der in Japan schnell sehr teuer ausfallen kann. Mit heißem Wasser übergossen werden Cup Noodels in wenigen Minuten zu einer leckeren Suppe. Die original Cup Noodels stammen aus Osaka und zwar aus der Hand von Momofuku Ando. Bis heute wurden sie unzählige Male kopiert. Die Auswahl an unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wurde somit immer größer. Dadurch ist bestimmt für jeden das Richtige dabei. Unsere Favourites: Kimchi und Curry. 🙂

Das japanische Produkt schlechthin sind Cup Noodles. Es gibt sie in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen.

 

Bourbon Alfort Schokolade

In Japan gibt es in den Supermärkten grundsätzlich wenig Süßigkeiten und noch weniger Schokolade. Dennoch haben wir eine gefunden. Sie schmeckt nicht nur lecker, sondern auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Die Bourbon Alfort Schokolade besteht aus einzelnen Schokostückchen mit Keks, auf die ein Schiff gedruckt ist. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Zum Beispiel Vanille, Buttermilch-Schoko und Milchschokolade. Die japanische Milchschokolade ist zwar mit unserer nicht zu vergleichen, aber die beiden hellen Schokoladen sind einfach himmlisch!

Ein sehr leckeres japanisches Produkt ist die Schokolade von Bourbon Alfort

 

KitKat Matcha

Diese KitKat Geschmacksrichtung vermissen wir in Europa. Es ist hellgrün, hat einen dezenten Geschmack nach grünem Tee und ist ein tolles Mitbringsel. Übrigens wusstet ihr, dass es am japanischen Markt bereits 200 unterschiedliche KitKat Sorten gab? Echt unglaublich! KitKat ist in Japan extrem beliebt. Neben KitKat Matcha zählen Erdbeere, Zuckermelone, Himbeere und Sakura (Kirschblüte) zu den Begehrtesten.

 

Beard Papa’s Cream Puffs

Zwar kein original japanisches Produkt, aber ein Shop, den wir trotzdem echt vermissen, ist Beard Papa’s. Dort gibt es gefüllte Brandteigkrapfen. Aber wer jetzt denkt, die bekomme ich zu Hause auch, lass dir gesagt sein: Solche habst du noch nie gegessen! Neben den normalen gibt es nämlich auch noch welche, in deren Teig Cookies eingearbeitet sind. Die sind der Hammer! Bei der Füllung kann man sich zwischen Matcha, Milch und Pudding entscheiden. Wer die Wahl hat, hat die Qual! Denn alle sind super! Deshalb am besten gleich alle ausprobieren. Es gibt die Beard Papa’s Cream Puffs übrigens auch noch in anderen asiatischen Ländern wie beispielsweise Vietnam und Taiwan.

zwar kein original japanisches Produkt aber trotzdem sehr lecker sind die Cream Puffs von Beard Papa's

 

Kopfschmerztabletten

Wir persönlich waren auch von den Kopfschmerztabletten begeistert. Sie helfen wahrscheinlich aufgrund der anderen Zusammensetzung viel besser als die von zu Hause, weshalb wir auch gleich zwei Packungen mitgenommen haben.

japanische Produkte aus der Apotheke

 

Shiro Hige’s Cream Puffs

Eine Café-Bäckerei, die dem Beard Papa’s Konkurrenz macht, ist die in Tokio beheimatete Shiro Hige‘s Cream Puff Factory. In ihr bekommt man die niedlichsten Cream Puffs, die man sich nur vorstellen kann. Wer den Film „Mein Nachbar Totoro“ kennt, wird begeistert sein.

Ein japanisches Produkt das alle Kinder lieben, die Totoro Cream Puffs der Shiro Hige’s Cream Puff Factory in Tokio

 

Yatsuhashi

Yatsuhashi ist eine süße Spezialität, die aus Kyoto und Miyage stammt und fast ausschließlich dort erhältlich ist. Von Yatsuhashi gibt es drei verschiedene Arten. Doch sie haben alle eines gemeinsam. Die Grundzutaten sind Reismehl, Zucker und Zimt. Bei der Traditionellsten wird der Teig dünn ausgewalzt und gebacken, wodurch er etwas hart wird. Bei der zweiten Art, Nama-yatsuhashi, handelt es sich um die ungebackene, also „rohe“ Form von Yatsuhashi. Sie wird nur gedämpft, in Mundgerechte Stückchen geschnitten und so verkauft. Die Dritte Art nennt sich An-iri-nama-yatsuhashi. Dabei wird der Teig mit süßer Hijiri (Bohnenpaste) gefüllt und zu einem Dreieck gefaltet. Diese gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie Erdbeere, Matcha und schwarzem Sesam. Unser persönliches Lieblings-Yatsuhashi: Sakura

Ein original japanisches Produkt ist Yatsuhashi, man findet es vor allem in Kyoto

 

Noren

Noren ist ein traditioneller japanischer Vorhang, den man vor allem bei Eingängen von Restaurants und dergleichen findet. Er besteht aus zwei oder mehr Stoffbahnen, die am oberen Ende ein Stück zusammengenäht sind. Schon als wir den ersten im Geschäft gesehen haben stand fest, dass wir einen mit nach Hause nehmen. Schließlich haben wir sogar einen ganz besonderen gefunden. Einen mit Totoro darauf, der berühmtesten Anime-Figur der Ghibli Studios.

Ein textiles japanisches Produkt, dass an fast jedem Eingang zu finden ist, ist Noren. Ein traditionell japanischer Vorhang.

 

Pancakes im Kohikan

Das Kohikan ist eine japanische Cafékette. Neben gutem Kaffee bekommt man hier auch die besten Pancakes, die es unserer Meinung nach gibt! Sie sind extrem fluffig, haben eine schöne hellbraune Farbe und schwimmen förmlich in Zuckersirup. Mmmhhhh! Lecker! In diese Pancakes könnte ich mich eingraben! Aber auch pikante Frühstücksliebhaber kommen im Kohikan voll auf ihre Kosten. Zudem gibt es unterschiedliche Sets zu günstigen Preisen. Also unbedingt ausprobieren!

Das Kohikan ist zwar kein japanisches Produkt, aber eine japanische Kaffeehauskette. In dieser bekommt man die leckersten Pancakes in ganz Japan

 

Anime und Manga Merchandise

Dieses japanische Produkt liebe ich über alles. Ich könnte sie mir stundenlang ansehen und würde am liebsten alle kaufen: Anime-Figuren. Nirgendwo sonst gibt es sie und andere Merchandise Artikel so günstig wie in Japan. Figuren, die bei uns 40 Euro oder mehr kosten, für die bezahlt man dort weniger als die Hälfte. Wer sich traut, kann sich auch an die Greifarmspiele wagen, um diese tollen Figuren zu gewinnen. Aber Vorsicht! Es schaut einfacher aus, als es ist!

Ein typisches japanisches Prodkukt sind Mangafiguren. Man findet sie so gut wie überall.

 

Cold Stone Ice Cream

Hast du schon einmal Vanilleeis mit Browniestückchen, Karamellsauce, Nüssen und Karamellbonbons gegessen, das noch dazu auf einem kalten Stein vor dir zubereitet wurde? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Die Eissalonkette Cold Stone stammt zwar nicht aus Japan, aber das Eis ist trotzdem sehr, sehr lecker. Alle Zutaten werden vor deinen Augen miteinander vermengt und anschließend in einer hausgemachten Waffel serviert. Eine Filiale findet ihr im Shibuya Mark City Einkaufszentrum im Stock 4F.

Das japanische Produkt Cold Stone Ice Cream in einer knusprigen selbst gemachten Waffel

 

Fönbürsten

Ein weiteres tolles japanisches Produkt ist die Fönbürste. Sie ist Bürste und Fön in einem – praktischer gehts nicht. Und wer hats erfunden? Die Japaner! 😉 Zum ersten Mal hab ich die Fönbürste (ohne Glättfunktion) bei meiner lieben Freundin Minori ausprobiert. Ich war sofort begeistert. Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe und muss nur ein einziges Teil in seinen Backpack stopfen. Dieses ist noch dazu super handlich.

Das erste elektronische japanische Produkt, dass wir euch vorstellen möchten ist eine Fönbürste. Sie ist extrem parktisch, da sie Fön und Bürste in einem ist.

 

Pocky

Pocky erinnert ein bisschen an die bei uns erhältlichen Mikado Sticks und tatsächlich stammt es auch vom gleichen Hersteller, nämlich von der Firma Glico. Doch Pocky gibt es nicht nur wie Mikado in Milchschokolade, weißer Schokolade und dunkler Schokolade, sondern in ganz vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie beispielsweise Zuckermelone, Erdbeer, Matcha, Cookies & Cream und sogar Schokobanane. Die Japaner lieben es nämlich Aromen zu variieren und immer neue Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Übrigens findest du in Osaka das Wahrzeichen der Firma Glico. Wie es aussieht verrate ich dir in meinem Beitrag über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Osaka.

Habt ihr auch japanische Produkte gefunden, die wir unbedingt probieren sollten? Hinterlasst uns ein Kommentar! Wir freuen uns auf eure Entdeckungen!

 

11 Comment

  1. Oh nein, die Bourbon Alfort Schokolade habe ich verpasst. Schade, die sieht lecker aus. Nochmal ein Grund nach Japan zu fahren……eh tolles Land…..

    Geniesst es ….
    LG Heike

  2. Oh, einiges davon erkenne ich doch aus Singapur wieder!
    Zum Beispiel die Matcha-Kit Kat. Hier gibt es auch grüner Tee, Tiramisu, Karamell, Mocha und zurzeit Erdbeere und Himbeere. Die gelten in Japan als Glücksbringer, aufgrund der Aussprache von Kitto-Katto. Hab den genauen Grund vergessen, aber es ist nicht unüblich, einen Kitkat vor einer Prüfung zu verschenken oder selbst mitzunehmen.
    Beard Papa’s gibt’s hier auch, da muss ich dann heute auf dem Heimweg vielleicht doch mal so’n Cream Puff kaufen. Die lachen mich ständig an und wenn du das empfiehlst.. 😀
    Und die Cup Noodles.. ja auch die Einwohner von Singapur sind damit ständig zu sehen. Gibt es hier auch auf den Kurzflügen innerhalb Asiens zu kaufen und direkt zu essen 😀
    War ganz witzig das zu sehen (wobei das Kind neben mir die leider wieder ausgebrochen hat, das war eher unschön :<).

    Ganz liebe Grüße aus Singapur 🙂
    Michelle | The Road Most Traveled

    1. Nicole sagt: Antworten

      Hallo Michelle,
      ja die Cream Puffs von Beard Papa’s musst du unbedingt probieren. Am besten ist der mit Cookies im Teig und Vanille als Füllung! Wie gern hätte ich jetzt einen von denen! Iss einen für mich mit!
      Ganz liebe Grüße,
      Nicole

  3. Das sind ja interessante Sachen! Da würde ich so einiges ausprobieren, naja bis auf Kitkat, wegen der Nestle.Danke für die vielen Informationen die einen wirklich neugierig machen.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

  4. Als Halb-Japaner konnte ich nicht widerstehen, auch diesen Beitrag zu lesen und zu kommentieren. Die meisten der Sachen kenne und liebe ich natürlich auch und es fielen mir auch noch Sachen ein, mit der man die Liste erweitern könnte. Sehr cooler Beitrag auf jeden Fall 🙂
    Sebastian von Japsolut on Tour

    1. Nicole sagt: Antworten

      Hallo Sebastian,
      ich habe vor „Pocky“ noch hinzuzufügen. Habe es von einem Freund geschenkt bekommen der vor kurzem in Japan war. Ich würde mich sehr freuen wenn du einen Gastbeitrag für mich schreiben würdest, sozusagen als Teil 2 der tollen japanischen Produkte. Gerne schreibe ich auch einen für dich!
      Ganz liebe Grüße,
      Nicole

  5. Die Cream Puffs sind ja herzallerliebst. Da könnte ich jetzt auch hineinbeißen.
    Danke für`s Appetit machen 🙂

    Bin gespannt, was ihr weiterhin schönes und interessantes aus der Ferne zeigen werdet.

    Ganz liebe Grüße, Clarissa

  6. Und ich habe noch nicht gefrühstückt… Sieht das alles lecker aus!
    Ich liebe süßes und würde bestimmt Yatsuhashi und die Kitkats probieren.
    Lieben Gruß, Susanne

  7. Als ich euer Beitragsbild gesehen habe, habe ich sofort an „Mein Nachbar Totoro“ gedacht. 🙂 Interessante Produkte habt ihr zusammen gestellt. Cup Noodles liebe ich. Die kennen ich aus Südkorea. Dort gibt es sie auch in Hülle und Fülle. Japan steht schon sehr lange auf meier Reiswunschliste. Leider hat es sich bis jetzt noch nicht ergeben.

  8. Also diese ganzen Dinge sind mindestens genauso durchgeknallt wie ich mir das Land auch vorstelle. Kit Kat mit grünem Tee Geschmack *g* … wer braucht denn sowas frag ich mich. In diese Cold Stone Ice Cream könnte ich mich hingegen vermutlich reinlegen *mjam* Danke für den tollen Beitrag und einigen damit verbundenen Verwunderungsanfällen bei mir …

  9. Hallo meine Liebe! Ich war noch NIE in Asien. Bin irgendwie eher Richtung USA etc. unterwegs. Aber die Leckerein hier, die sehen gut aus! Da kann ich mich gut mit anfreunden! Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.