Kuala Lumpur – Thean Hou Tempel

 

Du möchtest einen Tempel nicht nur besuche, sondern auch die religiösen Rituale der Gläubigen verstehen? Du willst außerdem mehr über die Götter erfahren und die Legenden, die sich um sie ranken? Dann bist du bei mir an der richtigen Adresse Ich stelle dir heute den Thean Hou Tempel in Kuala Lumpur vor und verrate dir alles Wissenswerte über die Göttin Thean Hou!

 

Der Thean Hou Tempel

Der Thean Hou Tempel liegt ziemlich abgelegen auf dem Robson Hill, im Südwesten von Kuala Lumpur. Er wurde in den 1980er Jahren erbaut und ist einer der größten chinesischen Tempel in ganz Malaysia. Der prachtvolle Tempel ist der Himmelskaiserin Thean Hou geweiht, die vielerorts auch unter dem Namen Ma Zu bekannt ist. Sie ist die Schutzgöttin der Seefahrer und Fischer um die sich viele Sagen und Mythen ranken.

Der imposante Thean Hou Tempel besteht aus mehreren Ebenen. Er besitzt eine Vielzahl traditioneller, chinesischer Dächer, die mit prachtvollen Drachen- und Phönix-Figuren geschmückt sind. Auf der vierten Ebene werden dir bestimmt sofort die unzähligen roten Lampions ins Auge fallen. Wenn die Sonne darauf scheint beginnen sie zu strahlen und bilden einen roten Himmel über dem Tempel. Der Hauptschrein ist mit drei Altären ausgestattet. Den Hauptaltar ziert die kunstvoll geschmückte Statue von Thean Hou. Links und rechts davon findet man die Statuen der Küstengöttin Sui Wei Sheng Niang und der Göttin der Gnade Kuan Yin. Vom Tempel aus hat man einen tollen Blick auf die Stadt und abends ist er mit seinen unzähligen Lampions wunderschön beleuchtet. Diesen Anblick solltest du dir nicht entgehen lassen!

  • Kuala Lumpur Thean Hou Tempel
    Thean Hou Tempel
  • Kuala Lumpur Thean Hou Tempel
    Incense Bowl
  • Kuala Lumpur Thean Hou Tempel
    Pavillon
  • chinesischer Drache
    Drache am Dach des Tempels
  • Kuala Lumpur Thean Hou Tempel
    Haupteingang

 

Das Kau Cim Orakel

Vor den Altaren entdecken wir merkwürdige Metallzylinder, von denen wir erst nicht genau wissen was sie zu bedeuten haben. Wir beobachten eine Dame, die zuerst Geld in eine Spendenbox wirft und dann die Holzstäbe aus den Metallzylindern in die Höhe hebt und fallen lässt. Danach nimmt sie ein Stäbchen heraus betrachtet es kurz und zieht dann einen Zettel aus einer der kleinen Schubladen des Metallzylinders. Wir bitten ein junges Mädchen uns das Ritual zu erklären.

Sie erzählt uns, dass es sich dabei um das Kau Cim Orakel handelt und dass es nach einem oder aber auch mehreren Versuchen einen Holzstab geben wird, der nach dem fallen lassen herausragen wird. Diesen zieht man dann aus dem Zylinder, liest die Ziffer die darauf geschrieben steht und nimmt aus der zugehörigen Schublade einen Zettel heraus. Auf diesem kleinen Stück Papier findet man dann einen Text, der einem verrät was die Zukunft für einen bereithält.

  • Malaysia Kau Cim Orakel
    Kau Cim Orakel
  • Thean Hou Tempel in Kuala Lumpur
    reich verzierte Decke des Tempels
  • Thean Hou Tempel in Malaysia
    Wir vor dem Thean Hou Tempel
  • Thean Hou Tempel in Kuala Lumpur
    Kuppel an der Decke
  • Malaysia Kau Cim Orakel
    Metallzylnder und Holzstäbe des Kau Cim Orakels

 

Die Göttin Thean Hou

Geboren wurde Thean Hou, deren bürgerlicher Name Lin Moniang war, am 23.März 960 als Tochter des Fischers Lin Yuan und dessen Frau auf der Insel Meizhou in der chinesischen Provinz Fujian. Da sie bei ihrer Geburt keinen Schrei von sich gab taufte man sie Lin Moniang, was so viel wie „Stilles Mädchen“ bedeutet. Obwohl Moniang erst im Alter von 15 Jahren das Schwimmen lernte entwickelte sie sich schnell zu einer exzellenten Schwimmerin. Sie war außerdem dafür bekannt selbst bei den schlimmsten Stürmen an der Küste auf die Ankunft der Fischerboote zu warten, um ihnen den Weg nachhause zu weisen.

Eine der vielen Legenden, die sich um sie ranken besagt, dass eines Tages das Boot von Lin Moniangs Vater und ihren Brüdern von einem Taifun getroffen wurde. Als der Sturm seinen Höhepunkt erreichte fiel Lin Moniang plötzlich in einen komatösen Zustand. In diesem konnte sie ihren geliebten Vater und ihre Brüder ertrinken sehen. Um ihnen das Leben zu retten fing sie ihre Brüder mit den Händen und ihren Vater mit dem Mund auf. Aufgrund der Reglosigkeit von Lin Moniang bekam ihre Mutter Angst und rüttelte sie aus ihrer Bewustlosigkeit. Lin Moniang gab ihrer Mutter daraufhin ein Lebenszeichen in Form eines schwachen Schreis. Dadurch entglitt ihr jedoch ihr Vater und kam daraufhin auf See um.

Thean Hou wird oft gemeinsam mit zwei Dämonen abgebildet. Einer der beiden trägt den Namen Thousand Miles Eye. Er besitze eine rote Hautfarbe, während der andere grünhäutige Dämon With the Wind Ear genannt wird. Beide waren in Thean Hou verliebt und wollten sie heiraten. Sie versprach ihnen, dass sie den zum Mann nehmen würde, der sie besiegt. Jedoch scheiterten beide und wurden daher zu ihren treuen Begleitern.

  • KL - Best Sights
    Tempeltor
  • Phönix
    Phönix
  • Kuala Lumpur Thean Hou Tempel
    Thean Hou
  • Thean Hou Tempel in Malaysia
    die vielen roten Lampions
  • Kuan Yin
    Kuan Yin
  • KL - Alle Sights auf einen Blick
    reich verziertes Tempeldach

 

Anfahrt, Öffnungszeiten & Eintritt

Anfahrt: Am schnellsten bist du mit dem Taxi. Eine weitere Möglichkeit ist der Bus. Beispielsweise fahrst du von der Station Jalan Tun Sambathan mit dem Bus P701 Richtung Port Klang bis zur Jalan Syed Putra. Für die Strecke brauchst du insgesamt 38 min. Oder du legst den Weg zu Fuß zurück vom Zentrum brauchst du rund 50 min.
Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 18:00
Eintritt: frei

 

Du möchtest noch weitere Tempel und Sehenswürdigkeiten kennenlernen, damit du sie auf deine Kuala Lumpur Bucket List setzten kannst? Dann schau doch bei meinem Artikel vorbei. In ihm findest du alle Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur auf einen Blick!

 

 

Besucht am: 01.03.2015

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code