Der schnellste und günstigste Weg vom Ngwe Saung Beach zum Ngapali Beach

Egal wo wir uns informiert haben und egal wen wir gefragt haben, alle haben uns gesagt dass es keine Möglichkeit gibt direkt vom Ngwe Saung Beach zum Ngapali Beach zu fahren, außer eben mit einem privaten Fahrer, der natürlich mit 250 USD teuer zu Buche schlägt. Und dennoch haben wir es geschafft. Und wir erzählen euch auch wie!

 

Es gibt nur wenige Reisende, die sowohl den Ngwe Saung als auch den Ngapali Beach besuchen, da beide Strände nur über Yangon erreichbar sind. Wenn man also am Ngwe Saung Beach ist müsste man demnach zuerst mit dem Nachtbus zurück nach Yangon fahren um von dort dann entweder den Tag- oder Nachtbus nach Ngapali Beach zu nehmen. Wenn man bedenkt dass der Nachtbus von Ngwe Saung Beach nach Yangon rund 6 Stunden und der Bus von Yangon nach Ngapali Beach ca. 12 Stunden unterwegs ist dann dauert es ganz schön lange bis man sein Ziel erreicht hat und man verliert auch noch, je nachdem welche Busse man wählt, einen bis zwei Tage seines schwer verdienten Urlaubs.

Also wie haben wir es geschafft ganze 6 Stunden Busfahrt zu sparen?

Nach über einer Stunde herumtelefonieren hat es Nao Nao vom Hotel Eskala in dem wir am Ngwe Saung Beach übernachtet haben geschafft für uns die Fahrt zum Ngapali Beach zu organisieren. Die Fahrt wird uns nur wenig mehr kosten (124 000 Kyat also rund 86 Euro) als die beiden Busfahrten und was wir bis dahin glauben, auch bequemer sein.

Wir brechen am 22.2 um 7:00 Früh mit dem Taxi zur Yarnanthar Junction auf. Die Fahrt dorthin ist zwar etwas holprig und kurvig aber sonst ganz ok. Dreieinhalb Stunden später setzt uns unser Fahrer dort bei einer Art Raststation ab und erklärt uns, dass der Bus zum Strand in ca. einer halben Stunde bis Stunde kommen wird. In Myanmar darf man sich Raststationen nicht so wie bei uns vorstellen. In diesem Fall war es einfach nur ein Restaurant mit dem Namen Irra Moe, am Anfang eines kleinen Dorfes das davor einen größeren Parkplatz hatte wo auch Busse gut parken konnten. Also warten wir dort, es vergeht eine halbe Stunde, dann eine Stunde und wir beginnen schön langsam etwas nervös zu werden. Es halten immer wieder Busse, doch keiner scheint der richtige zu sein, zumindest sagt man uns das in gebrochenem Englisch.

Nach 2 Stunden ist er endlich da. Jetzt haben wir laut unseren Informationen noch vier Stunden Fahrt vor uns und dann haben wir es geschafft. Doch damit haben wir nicht gerechnet: Serpentinen und das ganze zwei Stunden lang. Nicht nur mir wird schlecht, einheimische Fahrgäste müssen sich sogar übergeben. Als wir nach vier Stunden endlich das Meer sehen schlagen unsere Herzen vor Erleichterung höher.

Doch was passiert da, wir fahren nachdem wir ein paar Leute eingesammelt haben wieder landeinwärts. Wir fragen nach und das was uns gesagt wird ist ein Schock. Wir müssen noch weitere drei Stunden durchhalten. Die Straßenverhältnisse werden zwar etwas besser aber es ist noch immer kurvig. Seit dem Frühstück nichts mehr gegessen und auch nicht sonderlich viel getrunken, da der Bus ja keine Toilette besitzt und nur alle heiligen Zeiten mal für eine Toilettenpause anhält, wird die Fahrt für uns zur Tortur. Klar man kann den Fahrer in dringenden Fällen zwar bitten kurz anzuhalten, aber das geht natürlich auch nicht jede Stunde.

Während der Fahrt lernen wir ein Pärchen aus Florida kennen und sie erzählen uns, dass unser Bus der ist, der direkt von Yangon kommt. Unsere Befürchtung hat sich also bestätigt auf unserem Rückweg nach Yangon werden wir die selbe Strecke fahren und nicht nur sechs sondern ganze zwölf Stunden in diesem Höllenbus verbringen.

Ein weiterer Auslade- und mehrere Aussteigestops später setzt uns der Bus endlich um halb 8 Uhr abends vor unserem Hotel, Ngapali Bay Villas and Spa, ab.

Fazit: Es ist zwar der direkte, schnellste und preiswerteste Weg um vom Ngwe Saung Beach zum Ngapali Beach zu kommen aber nicht der bequemste. Jedoch muss man sagen, dass die Busfahrt von Yangon nach Ngapali genauso wenig bequem, wenn nicht noch schlimmer ist, da man da noch viel länger im Bus sitzt. Wenn man einen guten Magen hat und einem Kurven nichts ausmachen ist der Nachtbus von Yangon und auch die direkte Strecke vom Ngwe Saung Beach durchaus empfehlenswert. Andernfalls würden wir zu einem Flug raten, der kostet pro Person rund 110 USD und man erreicht  den Thandwe Airport, welcher nur ca. 15 min von Ngapali entfernt ist, ausgehend von Yango in nur 50 min. Die Busstrecke von Yangon zum Ngwe Saung Beach ist übrigens gut ausgebaut und wir hatten dorthin eine angenehme Fahrt bei der wir auch gut schlafen konnten.

Schreibe einen Kommentar

*