Yangmingshan National Park – Am belebten Mount Datun

Derselbe Ort. Zwei unterschiedliche Witterungsbedingungen. Unzählige wundervolle Erfahrungen. Der Mount Datun des Yangmingshan National Parks begeistert mit ausgedehnten Graslandschaften, hochgewachsenen Bambushainen und einem tollen Blick auf die Stadt Taipeh.

 

Teil 2: Datun Mountain (Datunshan)

Unser zweiter Ausflug zum Yangmingshan National Park führt uns auf die Hauptspitze des Datun Mountain und von dort aus über Erziping  zum Datun Nature Park Visitor Center.

Der Ausflug zum Datun Mountain beginnt so ganz anders als der zum Main Peak des Mount Qixing. Das Wetter ist traumhaft. Schöner hätten wir es uns kaum wünschen können. Eine leichte Brise und wärmende Sonnenstrahlen.

Aber von vorne:
Von der Taipei Main Station aus nehmen wir den Bus 260 bis zur Endstation Yangmingshan Bus Station. Dort steigen wir in den Bus 108 und fahren eine Station zum Headquaters Visitor Center. Der Trailhead des Datun Mounten Trails liegt dieses Mal etwas weiter vom Visitor Center entfernt, wodurch man ausgehend von dort nochmal mit dem Bus 108 fahren muss. Wir zeigen dem Fahrer den Zettel mit den chinesischen Schriftzeichen, die uns die Dame bei der Touristeninformation aufgeschrieben hat und bitten ihn an diesem Punkt für uns anzuhalten.

Dort ausgestiegen stehen wir wieder einmal vor einer Treppe. Doch sie ist bei weitem nicht so lang wie die hinauf zur Spitze des Mount Qixing. Dennoch ist ihre Bezwingung anstrengend genug.

Die steinernen Stufen verlaufen mitten durch ein üppiges Grasland. Die hohen Gräser schwingen im Wind und ab und an lässt sich eine kleine Eidechse bei uns blicken. Weiter oben verwandeln sich die Gräser in Bambushaine. Kurz bevor wir bei der Aussichtsplattform ankommen entdecken wir zwei Gebäude, von denen das Erste von einem Hund bewacht wird. Beide passen so gar nicht in das idyllische Landschaftsbild und wirken unserer Meinung nach deplatziert.

Dieses Mal bekommen wir ihn. Den Ausblick den wir uns schon am Qixingshan gewünscht haben. Vom Aussichtspunkt aus kann man die Süd- und die Westspitze des Datunshan sehen und wenn man genau hinsieht, kann man sogar den Taipei 101 hinter der Dunstwolke inmitten der Weltmetropole Taipeh erkennen. Als wir uns sattgesehen haben beginnen wir mit dem Abstieg. Vereinzelt mischen sich Bäume zwischen die unzähligen Grasbüschel die am Hang wachsen. Wieder in der Horizontalen angekommen gabelt sich der Weg in einem kleinen Wäldchen. Nun gilt es sich zu entscheiden, ob man die weiteren Spitzen des Datun Mountain erklimmen möchte oder wie wir nach Erziping weitergeht. Dass wir uns Erziping nähern hören wir schon von weitem. Der Weg vom Datun Nature Park Visitor Center dorthin ist flach und wird daher sehr gerne gewählt. Erziping ist eine große Lichtung inmitten dichter Wälder. In der Ebene finden sich mehrere überdachte Picknickplätze die sich um drei Teiche gruppieren. In den Wäldern rund um Erziping kann man einen Blick auf die vielen verschiedenen Vögel erhaschen die dort ein Ständchen zum Besten geben und Schmetterlinge zu ihrer Musik tanzen sehen.

Den restlichen Weg zum Datun Nature Park Visitor Center legen wir im Schatten großer Bäume zurück. Ein Eichhörnchen springt aus der Baumkrone herab und bleibt wie angewurzelt am Fuß des Baumes stehen. Wartet es etwa, dass wir ihm etwas zu fressen geben? Sofort beginnen wir in unserer Tasche zu kramen und holen ein Päckchen Nüsse heraus.  Jucky hält dem kleinen Racker eine davon hin und wird prompt in den Finger gebissen. Während ich mich vor Lachen kaum halten kann, werde ich aus seinen Augen entsetzt angeblickt.

Als wir auf der Station des Datun Nature Park auf den Bus warten kann dann aber endlich auch er über das ungehobelte Eichhörnchen lachen. Und so geht ein wunderschöner Tag mit einem kleinen Schreck zu Ende über den wir bestimmt noch oft schmunzeln werden.

Fazit:

Der Weg hinauf auf den Datun Mountain ist zwar anstrengend aber mit nur rund 1km nicht sonderlich lang. Der Rest des Weges ist ein angenehmer Spaziergang. In Erziping gibt es neben Toiletten auch Picknickplätze, die zum Verweilen einladen.

Obwohl der Weg auf den Qixingshan so viel anstrengender war als der auf den Datunshan und auch das Wetter so viel schlechter war, können wir ganz klar sagen, dass uns dieser  Routenabschnitt am besten gefallen hat.

Denn wenn man vor Kälte, Nässe, Wind und Nebel nicht zurückschreckt, wird sich einem in diesem Teil des Yangmingshan National Parks eine magische Welt offenbaren.

 

 

Links:

Homepage Yangmingshan National Park:
http://english.ymsnp.gov.tw/index.php?option=com_content&view=featured&gp=0&Itemid=104

Mount Datun Trail:
http://english.ymsnp.gov.tw/index.php?option=com_linemap&view=linemap&id=29&gp=0&Itemid=519

Maps des Yangmingshan National Parks:
Maps Yangmingshan National Park

 

Besucht am: 10.04.2017

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.